Editorial

Wann können wir endlich wieder zur „Normalität“ zurück? Diese Frage beschäftigt uns derzeitig wohl am meisten. Weltweit. Und dabei sollten wir uns einmal überlegen, was eigentlich „normal“ ist. Der Aufschrei einer Volksseele brachte es in einem Graffiti in Katalonien auf den Punkt: „No podem tornar a la normalitat, perqué la normalitat era el problema“. Über alle Medien hat sich dieser Satz verbreitet. „Wir können nicht zur Normalität zurückkehren, denn die Normalität war ja das Problem.“ Warum soll sich unser Wirtschaften wieder „normalisieren“, wenn genau dies zu immer mehr unlösbaren Problemen führt, wie Energieverschwendung und dadurch verursachte Klimaveränderungen. Wie könnte unsere Gesellschaft diese Krise für einen tiefgreifenden Umdenkprozess nutzen? Wenn nur das Corona-Problem bedacht wird, können wir zum Vorher zurückkehren, sobald es einen Impfstoff gibt. Diese „normale“ Welt steht aber leider nicht mit der Realität im Einklang! Die Normalität muss neu gedacht werden. Albert Einstein formulierte es so: „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“
Welche alternative Denkweise wäre denn nun sinnvoll? Die Polit-Ökonomin Maja Göbel begründet in ihrem unlängst erschienenen Buch „Unsere Welt neu denken – Eine Einladung“ das Muss einer Veränderung: „Weitermachen wie bisher ist keine Option, weil es zu radikalen und wenig einladenden Konsequenzen führt.“
Für radikale Neuerungen, wozu auch ein ernsthaftes Überlegen für ein (machbares) Grundeinkommen für alle gehört, braucht es nicht nur Mut und Risikobereitschaft, sondern auch das Vertrauen in Gesellschaft, politische Führungen und Unternehmen.
Schön wäre es, wenn wir alle gemeinsam den Mut aufbrächten, den Problemen ins Auge zu schauen und das Unnormale zu denken. Die aktuelle Corona-Krise macht dies nicht nur sichtbar, sie lädt geradezu dazu ein, das Normale hinter uns zu lassen.

von Walter J. Werth

 

 

23. September 2019

Was ist schon normal?

Wann können wir endlich wieder zur „Normalität“ zurück? Diese Frage beschäftigt uns derzeitig wohl am meisten. Weltweit. Und dabei sollten wir uns einmal überlegen, was eigentlich […]