Editorial

Das heurige Schuljahr hat begonnen. Mit Präsenzunterricht, der hoffentlich auch beibehalten werden kann. Für einige junge Menschen ist das heurige Schuljahr das letzte ihrer Schulstufe. Innerhalb des kommenden Frühjahres müssen sie sich dann entscheiden, welchen weiteren Bildungsweg sie einschlagen wollen. Sehr oft herrscht in Südtirol noch die landläufige Meinung vor, dass junge Leute, die gute Schulnoten haben, unbedingt eine schulische Ausbildung wählen müssen. Von dieser Vorstellung sollten wir uns aber unbedingt verabschieden. Kluge Köpfe sind überall gefragt und Südtirol ist in der glücklichen Lage, ein bewährtes Angebot an Dualer Ausbildung für Lehrlinge, einschließlich Matura bieten zu können.

In Lehrberufen haben junge Menschen die Chance, sich in einer vielschichtigen Welt zurechtzufinden, in dem sie lernen, flexibel und pragmatisch zu sein. Lehrlinge können umgekehrt für Unternehmen einen enormen Mehrwert einbringen. Nicht nur, dass man damit einem Fachkräfte-Engpass vorsorgt. Nein, Lehrlinge können für Unternehmen wahre Botschafter der neuen digitalen Welt sein, in der sie sich blind bewegen. Wenn es einer Gesellschaft gelingt, diese neue Perspektive auf die Ausbildung in der Lehre einzunehmen, dann werden in Zukunft wieder mehr junge Menschen den Weg bestreiten – weil die Zukunft mehr denn je Allrounder braucht, die sich auf viele Bereiche und Berufe einlassen können.

Wir müssen davon Abschied nehmen, Studium und duale Ausbildung gegeneinander auszuspielen. Akademische Ausbildung und Berufsausbildung werden oft als Alternative gesehen. Man ist entweder Student oder Auszubildender, lernt entweder an einer Hochschule oder im Betrieb. Statt solche Abgrenzungen zu pflegen, sollte man beide Modelle kombinieren und durchlässiger machen. Mit der Einführung der Berufsmatura ist Südtirol schon auf einem guten Weg. Und vielleicht sind auch die heutigen Eltern reif für zeitgemäßes Denken.

Walter J. Werth

23. September 2019

Kopf- und Handwerk

Das heurige Schuljahr hat begonnen. Mit Präsenzunterricht, der hoffentlich auch beibehalten werden kann. Für einige junge Menschen ist das heurige Schuljahr das letzte ihrer Schulstufe. Innerhalb […]