Hitzewelle: Hinweise des Bevölkerungsschutzes

SaniPro: Ab 1. August um Rückerstattung ansuchen
31. Juli 2018
Alle anzeigen

Hitzewelle: Hinweise des Bevölkerungsschutzes

In dieser Woche wird es richtig heiß. Die Folgen extremer Hitze dürfen nicht unterschätzt werden, heißt es aus der Agentur für Bevölkerungsschutz.

Die Meteorologen der Agentur für Bevölkerungsschutz erwarten in dieser Woche in Südtirol hochsommerliche Temperaturen bis zu 37 Grad Celsius mit lokalen heftigen Hitzegewittern. Nachts kühlt es voraussichtlich kaum ab, womit es überdurchschnittlich heiß bleibt.

Allgemein steigen in niederen Tallagen die Temperaturen auf Werte an, die sich negativ auf das Wohlbefinden vor allem von Risikogruppen auswirken; dazu gehören ältere Menschen oder jene mit Beeinträchtigungen sowie Kranke oder Genesende, Kinder und Neugeborene. Negative Effekte treten vor allem bei anhaltenden Hitzeperioden auf.

Die Folgen dieser extremen Hitze dürfen nicht unterschätzt werden, warnen die Mitarbeiter der Agentur für Bevölkerungsschutz. Gesundheitliche Beeinträchtigungen können bei Einhaltung grundlegender Vorsichtsmaßnahmen vermieden oder reduziert werden. (mac)

Links mit Infos zu Hitzewelle, Gewittern, Wetter:

www.provinz.bz.it/sicherheit-zivilschutz/zivilschutz/hitzewellen.asp

www.provinz.bz.it/sicherheit-zivilschutz/zivilschutz/gewitter.asp

wetter.provinz.bz.it/suedtirolwetter.asp

www.salute.gov.it/caldo